c
 

 

EUTIN - Weimar des Nordes
von Volker Rätzke

"Eutin heißt eine kleine Stadt in Ostholstein,
Mensch denkt: das kennt kein Schwein.
Doch klein in der Fläche, sind groß in dieser Stadt, die Geisterbäche.

Weimar des Nordens wurde diese Stadt genannt.
Storm und Andere hinterließen hier Geistesspuren.
So kamen bei uns Dicht- und Denkkunst nicht zu kurz."

 

c

c


Die Rosenstadt Eutin liegt im Herzen der Holsteinischen Schweiz mit Seen, herrlichen Wäldern in unmittelbarer Nähe zur Ostsee.
Der berühmte Komponist Carl Maria von Weber ist im Jahre 1786 in Eutin geboren. Zu seinen Ehren finden heute die weithin bekannten alljährlichen Festspiele im Schlosspark statt. www.eutiner-sommerspiele.de


Zahlen, Daten, Fakten
  ca. 17.000 Einwohner
  Kreisstadt des Kreises Ostholstein
  Geografisch im Land Schleswig Holstein zwischen Lübeck und Kiel, Ostseenähe
  Verwaltungszentrum
  Im Jahre 1982: 725 Stadtrechte
  Seit 1993 heilklimatischer Kurort
  wirtschaftlich: Tourismus, kleine und mittlere Handwerks- und Gewerbetriebe, keine wesentliche Industrie

Die ausgewogene Kombination von Wärme- und Kältereizen verbindet sich in der Holsteinischen Schweiz mit den maritimen Klimaeinflüssen der Ostsee und schadstoffarmer Luft zum besonders gesunden Heilklima.


c

c


c
c

c

c

Sehenswürdigkeiten
Zentraler Punkt der Altstadt ist das Eutiner Schloss mit seinen zahlreichen Nebengebäuden und dem unter Denkmalschutz als eines der bedeutendsten Gartenkunstwerke Schleswig Holsteins stehende Schlossgarten. Heute zum größten Teil als Museum eingerichtet, präsentiert das Schloss eine beeindruckende Sammlung höfischer Kultur des 18. und 19. Jahrhunderts.
Die Eutiner Kreisbibliothek, in der historischen, herzoglichen Wagenremise am Schlossplatz und die Eutiner Landesbibliothek beherbergen alte Reisebeschreibungen, historische Sammlungen und moderne Medien aller Art.
www.eutin.de

Das Ostholsteinmuseum zeigt Eutin in seiner Blütezeit um 1800. Im Erdgeschoss des früheren Marstalls werden den Besuchern die geistigen Väter Eutins vorgestellt. Wechselnde interessante Ausstellungen finden sich hier ebenso, wie malerische Darstellungen der Holsteinischen Landschaft.
www.oh-museum.de

Als Aussichtsturm bietet der Wasserturm einen tollen Blick über Stadt und Land.


Das Wahrzeichen
von Volker Rätzke
Es war Nacht, als ich unser Wahrzeichen beleuchtet sah.
Der Eutiner Wasserturm, da stand er in all seiner neuerlichen alten Pracht.
Ich stieg hinauf auf seine Plattform.

In der Nacht sah ich Stille und Weite in meinem Blick rund.
Im Süden liegen sah ich das Leben.
Pulsierend flog das Licht in die Straßen, als wären es neue Lebensbahnen.
So sah ich dieses Leben, ich fand mich dort wieder.

Im Osten lag das Wasser, das sich an unsere Stadt schmiegt.
Dafür fiel mir die Seele ein, die wir am See, Wald oder Park baumeln lassen können.
Wasser ist klar, reine Seele ist eigene Klarheit.

Im Norden war die Weite, die für mich wie die Liebe stand.
Die Weite, die mich sanft aufnimmt mit ihren Armen und mir die Liebe gibt.
Die Weite ist die Freiheit zu lieben und zu leben.
Ich habe dies erlebt und das ist so, als würden Schwäne fliegen.

Im Westen sah ich die Natur, die mir am Herzen liegt.
Das Herz, das unsere Natürlichkeit und Wärme speichert,
um uns immer wieder zu erfreuen am Leben.
Ich liebe dieses Leben mit all seinen Überraschungen.

Der Eutiner Wasserturm ist ein Wahrzeichen und was für ein wahres Zeichen.

ERLEBEN SIE EUTIN!


Fotos: Monique Yazdani, Claude Bochard

c